Politik in Lage

Presseerklärung   -   7. 10. 2009Artikel kommentieren


Ein außerordentliches Jubiläum
      

Jürgen Rosenow fünfundzwanzig Jahre im Rat der Stadt Lage

Fünfundzwanzig Jahre gehört Jürgen Rosenow nun dem Rat der Stadt Lage für Bündnis 90/Die Grünen an. Grüne Politik in unserer Stadt ist untrennbar mit seinem Namen verbunden. Seit vielen Jahren leitet der Grüne den Umweltausschuss, von 1999 – 2004 auch den Bau- und Planungsausschuss. 1994 wählten die Grünen Jürgen Rosenow zu ihrem Fraktionsvorsitzenden, der er bis heute blieb. In all den Jahren hat er sich immer kritisch und an der Sache orientiert für unsere Umwelt und damit für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen eingesetzt. Sein Fachwissen im Umweltbereich, in der Klimapolitik, in der Schulpolitik oder auch im Bereich Planen und Bauen wird nicht nur von den Grünen anerkannt. Er wird aber auch nicht zuletzt wegen seiner Sachlichkeit und Fairness gerade bei kontroversen Auseinandersetzungen auch vom „politischen Gegner“ geschätzt.

In der langen Zeit im Rat der Stadt Lage engagierte sich Jürgen Rosenow in völlig unterschiedlichen Bereichen. Er stellte Anträge zur kommunalen Klimapolitik und zum Hochwasserschutz. Er kämpfte für den Erhalt der Baumschutzsatzung. Er forderte die angemessene bauliche Unterhaltung von Schulen auch bei leeren Kassen und wies immer wieder darauf hin, dass die Stadt mit entsprechenden baulichen Maßnahmen in öffentlichen Gebäuden die Kosten für Energie senken könne. Er stellte Anträge zur Verkehrspolitik. Er wehrte sich gegen die Privatisierung des städtischen Reinigungsdienstes und setzte sich für die Erweiterung der Schulsozialarbeit ein. Die Liste ließe sich noch lange fortführen.

Oppositionspolitik in einer kleinen Partei ist harte Arbeit und nicht frei von Misserfolgen. Entmutigen ließ Rosenow sich nie. Im Gegenteil! Auf Jürgen Rosenow können sich die Grünen in Lage verlassen. Er ist seit vielen Jahren der Motor der Grünen und es ist sicher auch seinem Durchhaltevermögen zu verdanken, dass es die Grünen in Lage gibt. Natürlich hoffen sie, dass Jürgen Rosenow noch weitere Jahre politisch aktiv bleibt und die Partei noch lange von seiner Erfahrung und Kompetenz profitieren kann. Auch wenn es nicht noch mal fünfundzwanzig Jahre werden sollten.

nach oben
Zur Startseite