Politik in Lage

Bericht in der LZ vom 26. 1. 2012Artikel kommentieren


Gerhard Joksch, Baurat aus Münster sprach über 'Kommunalen Klimaschutz' in Lage. Er stellte fest, daß dies eine kommunale Querschnittsaufgabe sei, die schon deshalb dringend angegangen werden muß, um die kommunalen Finanzen langfristig im Griff zu behalten.
      

Hier der Bericht über das Seminar in der LZ und weitere Informationen:




Seminarinhalte:

Kommunaler Klimaschutz - Handlungsmöglichkeiten für Verwaltungsspitze und Kommunalpolitiker/innen

14:00 Uhr Begrüßung und Einführung

14:15 Uhr Klimaschutz als kommunale Herausforderung
Klimaschutzziele und Klimaschutzaufgaben
Stellschrauben für den kommunalen Klimaschutz
Stadt als Motor des Klimaschutzes
Kommunalwirtschaftliche Effekte
Klimaschutz als kommunale Querschnittsaufgabe
Klimaschutz als Pflichtaufgabe
Kommunalwirtschaftliche Effekte des Klimaschutzes
Bürgerkapital für Klimaschutz

14:45 Uhr Handlungsfeld: Stadtentwicklung – Städtebau
Stadtentwicklung – Mobilität - Klimaschutz
Klimagerechte Bauleitplanung - Gesetz zur Förderung des Klimaschutzes bei der Entwicklung in den Städten und Gemeinden
Städtebauliche Entscheidungen für Klimaschutz
Grundstückswirtschaft als Instrument des Klimaschutzes
Klimaschutz durch Baurecht – bislang gescheitert!

15:30 Uhr Handlungsfeld Stadtverkehr
Verkehr als CO2-Produzent
Klimaverträgliche Verkehrsentwicklung: Instrumente
Kennzeichen umweltfreundlicher Verkehrsmittel

16:00 Uhr Handlungsfeld Wirtschaft - Energieparks
Energiewende - Wirtschaftswende
Energieparks – Motoren für Wachstum und Beschäftigung
Beispiel Energiepark Münster

16:15 Uhr Handlungsfeld Energieversorgung
Energieversorgung – mit und ohne Stadtwerke
Energieautarke Gemeinden
Rekommunalisierung der Energieversorgung

16:45 Uhr Systematischer Aufbau einer kommunalen Klimaschutzstrategie
Orientierung am European Energy Award
Schwerpunktsetzungen und Zielvorgaben
Konkrete Arbeitsschritte

17:00 Uhr Handlungsfeld: Kommunale Gebäudewirtschaft
Gebäudewirtschaft – Schwerpunkt kommunaler Leistungen
Professionelles Management – auf dem Weg zum Green Building
Gebäudebezogenes Energiemanagement
Steigende Anforderungen – steigende Kosten
Instrumente des Energiemanagement
Intracting - Energieeinsparung – Amortisation – Haushaltskonsolidierung
Energiesparfonds

17:45 Uhr Fazit

ca. 18:00 Uhr Ende des Seminars

nach oben
Zur Startseite