Politik in Lage

Baustelle Kino in Lage-Heiden
Antrag an den Rat vom 31. 1. 2013Artikel kommentieren


Die Grünen beantragen sinnvolle Anschließung des zukünftigen Kinos an das Radverkehrsnetz.
      

Antrag zur Verkehrsanbindung des zukünftigen Kinos - Fahrradverkehr

Die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen stellt den folgenden Antrag:

a.) Verbesserung des Radweges
Die Stadt Lage nimmt (möglichst gemeinsam mit der Stadt Detmold) Gespräche mit Straßen-NRW auf, damit der Radweg an der Detmolder und der Lageschen Straße erneuert wird. Dazu gehört eine Verbreiterung auf das derzeit gesetzlich vorgesehene Maß, sowie für einige Streckenabschnitte auf dem Gebiet der Stadt Detmold, das Ersetzen von ungeeigneten Oberflächen (schiefe Gehwegplatten u.ä.). - Langfristig ist ein Radweg auf beiden Seiten anzustreben. - (Hinweis: Für Radwege, die nicht die Mindestbreite erfüllen, darf keine Benutzungspflicht angeordnet werden!)

b.) Für den Radweg ist eine Beleuchtung an Kreuzungspunkten und Einmündungen öffentlicher Wege einzurichten.

c.) Sollte der Eingang zum Kinogelände auch für Fußgänger und Radfahrer von der Daimlerstraße her erfolgen, muss der bestehende Feldweg, der von der Detmolder Straße schräg auf den Kreisel Daimlerstraße zuläuft, als Radweg gestaltet werden und im Bereich des Kreisels besser angeschlossen werden. Das dient sicher auch den Menschen, die unabhängig vom Kino das Industriegebiet aufsuchen. Eine entsprechende Beschilderung an der Detmolder Straße ist anzubringen.

Begründung: Die in den vergangenen Jahren gestiegene Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrradfahrer wird durch die weitere Verbreitung von E-Bikes noch weiter steigen. Auf Verbindungen außerhalb von Ortschaften, auf denen schnell gefahren wird, kommt es zu gefährlichen Situationen, insbesondere, da der Radweg auch von Fußgängern benutzt wird. Durch das Kino wird der Radweg verstärkt genutzt werden.

nach oben
Zur Startseite