Politik in Lage

Diskussionsbeiträge vom Jahr 2014 Artikel kommentieren


Lange wurde in Lage nicht so heftig diskutiert wie zu dem Thema Innenstadt. Es gibt zahlreiche Leserbriefe, die LZ und Postillon berichten ausführlich, der Rat diskutiert, es gibt Umfragen, Vorschläge und eine Unterschriftensammlung, Experten und Parteien, sogar die Landesregierung melden sich zu Wort. - Das 'Karbachhaus', 'Rathaus 2' und das Haus 'Klamp', sowie das Projekt 'Revitalisierung des City-Centers' sind in der Diskussion. Hier eine Zusammenstellung der Beiträge.
Weitere Infos:     
      

Chronologische Darstellung der intensiven Diskussion um die Innenstadtentwicklung in Lage im Jahre 2014

Diskussionen, Leserbriefe, Umfragen, Unterschriftensammlung, Vorschläge, Expertenmeinungen, Pressemeldungen, Bürger, Parteien, Verwaltung -
Lage ringt um die Innenstadterneuerung! - Was ist Ihre Meinung?



4.12.2014 - Stellungnahme: Grüne begrüßen alternative Planungen für die Innenstadt
Die von Mölling und Kampter vorgestellten Pläne zum Umbau der Häuser am Marktplatz werden von den Grünen als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. Kleinteilige Gebäude, Erhaltung von Fassaden, regionale Unternehmen - jetzt sind kluge Schritte gefordet um eine optimale Umsetzung zu ermöglichen. mehr lesen

8.11.2014 - LZ - Bürgermeister lehnt Beanstandung ab

5.11.2014 - LZ - Beanstandung des Kulturausschussbeschlusses zu Haus Klamp?
Ein langer LZ-Artikel aufgrund einer Pressemitteilung des SPD-Ortsverein Lages erläutert die Sachlage zu Haus Klamp. Schon 2009 empfahl die obere Denkmalbehörde in Münster, dieses Haus unter Denkmalschutz zu stellen. Die Stadt Lage blieb untätig. In der Kulturausschusssitzung vom September wurde das Thema endlich behandelt. Die Eintragung in die Denkmallist wurde abgelehnt. Nach Auffassung des Vorsitzenden des Kulturausschusses war dieser Beschluß rechtswidrig und muß vom Bürgermeister beanstandet werden.

11.10.2014 - Leserbrief in der LZ - Gründe für die Misere der Innenstädte
Eine gute Zusammenfassung über die grundlegenden Fehler und Probleme der Innenstadtmisere bringt dieser Leserbrief: - Schädliche Verlagerung auf die grüne Wiese, - mangelnde Finanzausstattung der Kommunen, - zunehmender Onlinehandel. mehr lesen

9.10.2014 - Postillon - Ratsfrau Monika Beckmann fragt nach Gestaltungssatzung
Der SPD-Ortsverein Lage weist in einer Pressemitteilung darauf hin, daß die Frage der Ratsfrau Monika Beckmann, ob der Antrag zur Freigabe der Fassaden von CDU und anderen mit den Vorgaben der Gestaltungssatzung der Stadt Lage vereinbar sei, nicht ausreichend beantwortet wurde

7.10.2014 - LZ - Stadtverwaltung sieht keinen Fehler bezüglich der Gestaltungssatzung
Auf LZ-Anfrage erklärt Herr Paulussen (Technischer Beigeordneter) daß vermutlich Bestandteile des Bebauungsplanes geändert werden müßten. Er sieht aber keinen Fehler in der Ratsentscheidung.

3.10.2014 - LZ - Grüne: Deutsche Bank ist entscheidend beim City-Center
Grüne bringen Zahlen und Fakten - Gegen die Verlängerung der Kaufoption für das City-Center und gegen die Verlängerung des Mietvertrages für die Rathausflächen mehr lesen

3.10.2014 - LZ - Fassadengestaltung wird besonders herausgestellt
Uhren-Krüger weicht Neubau - In Ihrer Ankündigung betonen Architekt, Bauunternehmer und Makler ausdrücklich, daß Stilelemente nebenstehender Gebäude (Erkervorbau, Materialien und Farben) übernommen wurden. Auch dies ist vielleicht ein Erfolg der 'Innenstadtdiskussion' und der Tatsache, daß das alte Gebäude ursprünglich denkmalgeschützt war. Man kann gespannt sein, wie die Umsetzung erfolgen wird

2.10.2014 - LZ - TenBrinke sucht weiter Mieter
Bürgermeister Liebrecht teilt mit, daß nach der Fristverlängerung bis Ende Januar, von dem Investor weiter attraktive Ankermieter neben dem angedachten Lidl gesucht werden.

1.10.2014 - Bericht in der LZ - Die letzten Mieter im City-Center wollen bleiben
Von den vormals 25 Geschäften im City-Center sind vier verblieben. (Reisebüro, Cafe Fellmer, Bonita und Ernstings Family) Die Betreiber dieser Geschäfte erklären im Gespräch mit der LZ ihre Situation.

Ratssitzung am 25.9.14 - Fassadenfreigabe, Verlängerung von Kaufoption und Mietverträgen

    2.10.2014 - Postillon - Bericht zur Ratssitzung
    Der Postillon berichtet in mehreren Artikeln über die Ratssitzung. Insbesondere über den Fassadenfreigabeantrag und über die Verlängerung des Vertrages zur Kaufoption und der Mietverträge zum City-Center. Außerdem wird auch der "Plan B" erläutert, in dem die Stadt auch Teile des Erdgeschosses im City-Center nutzt, die Rathausflächen in Karbachhaus und Rathaus II aufgibt und diese Gebäude zum Verkauf stellt. Dazu sei auch die Bürgerinitiative eingeladen, Gebote und Nutzungsvorschläge zu unterbreiten.

    1.10.2014 - Leserbrief in der LZ - Stadtentwicklung nicht in die Hände von Investoren legen
    H. K. kritisiert, daß durch den Antrag von CDU u.a. das Schicksal der Innenstadt in die Hände von Investoren gelegt wird und bezweifelt außerdem, daß nach Erweiterung und Neubau von Marktkauf, Rewe und Aldi, noch ein namhafter Interessent für das City-Center gefunden werden kann.

    27.9.2014 - LZ - Bericht zur Ratssitzung
    Die LZ berichtet über die Entscheidungen im Rat (Fassadenantrag und Fristverlängerung). In der Schlagzeile wird eine Äußerung des Bürgermeisters aufgenommen, in der er die Bürgerinitiative dazu auffordert, die Häuser selbst zu erwerben. (Karbachhaus, Rathaus 2 und Haus Klamp - Kaufpreis 650.000 Euro). Ist dies jetzt der Beginn der Bürgerbeteiligung oder haben wir da doch einen deutlichen ironischen Unterton gehört?

    27.9.2014 - LZ: Kommentar zur Ratssitzung
    Herrn Becker weist darauf hin, daß neben dem in Lage besonders starkem Marktkauf und den neuen Rewe in der City, ein Komplex, der auf Lidl beruht, wenig Sinn macht. Außerdem bedauert er, daß durch den Fassaden-Antrag von CDU u.a. die Auseinandersetzung in der Stadt stärker auf Konfrontation geht

    25.9.2014 - Diskussion und Abstimmungen im Rat:
    Nach Plan sollte der Rat an diesem Tag über die Vorstellung des Investors Ten Brinke abstimmen. Da aber bisher keine Ankermieter gefunden wurden, fallen diese Tagesordnungspunkte aus. Der Rat diskutiert stattdessen einen Antrag von CDU, FDP, BBL, FWG und Aufbruch C, es zukünftigen Investoren ausdrücklich frei zu stellen, Karbachhaus und Rathaus II abzureißen. SPD und Grüne halten dies für unnötig und für vorauseilenden Gehorsam. Eine knappe Mehrheit vortiert für den Antrag. Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung wird vom Rat ebenfalls knapp die Kaufoption für das City-Center vom Insolvenzverwalter bis zum 31.1.2015 verlängert. In dem Zusammenhang werden die Mietverträge der Rathausflächen im City-Center um einige Jahre verlängert

    25.9.2014 - Erklärung der Grünen im Rat:
    Der Grünen sprechen sich gegen Verlängerung von Kaufoption und Mietverträgen aus und nehmen wie folgt Stellung.mehr lesen

    25.9.2014 - Presseerklärung der Bürgerinitiative zur Ratssitzung:
    Stellungnahme der BI 'Innnenstadt-leben' zum Antrag 'Fassadenfreigabe' mehr lesen Der Postillon bring die Erklärung in einem ausführlichen Artikel.

    25.9.2014 - Postillon: Pläne des Bürgermeisters
    Der Postillon erläutert in einem großen Artikel die Pläne des Bürgermeisters, insbesondere die Fristverlängerung für einen Erwerb des City-Centers durch die Stadt Lage (Vereinbarung mit dem Insolvenzverwalter / Optionsverlängerung, Verlängerung der Mietverträge für Rathausflächen im City-Center

    18.9.2014 - Postillon / 16.9. LZ: Antrag von CDU u.a.
    Die Zählgemeinschaft von CDU, FDP, BBL, FWG, und Aufbruch C stellen zur nächsteen Ratssitzung einen Antrag, der Investoren ausdrückliche Freiheit, auch zu Abriss der Fassaden von Karbachhaus und Rathaus 2 gibt.
25.9.2014 - 7.00 Marktkauf Lage = 60 %
Der Marktkauf Lage eröffnet wieder - Mit erweiterter Verkaufsfläche und vollständig modernisiert. Der Marktkauf allein nimmt schon bisher 60% des Einzelhandelsumsatzes in Lage ein.

IHK-Gespräch

    2.10.2014 - Postillon - IHK-Wirtschaftsdialog
    Im Bericht über das IHK-Gespräch zwischen Lagenser Unternehmern und der Stadtverwaltung nimmt das Thema Innenstadt einen großen Raum ein. Unter anderem wird vorgeschlagen eine Ärzthaus innerhalb des Projektes vorzusehen.

    25.9.2014 - LZ: Wirtschaftsgespräch:
    Laut Bericht der LZ hat das Thema Innenstadt auch beim Wirtschaftsgespräch zwischen IHK und Stadtverwaltung großen Raum eingenommen. Auch hier ging es um die drei Möglichkeiten: Plan A (Ten Brinke weiter Mieter suchen lassen / Fristverlängerung) Plan B (Stadt kauft und entwickelt selbst) oder Plan C (nicht tun)
20.9.2014 - Leserbrief in der LZ: Mangelndes historisches Bewußtsein bei TenBrinke
W. D. verweist in seinem Leserbrief auf Beispiele in anderen Städten, in denen historische Fassaden erhalten werden und gleichwohl in den Gebäuden moderne und anziehende Geschäftsräume eingerichtet werden.

18.9.2014 - Leserbrief in der LZ und im Postillon (25.9.):
O. H. spricht sich für Plan B aus (Kauf des City-Center durch die Stadt auf eigenes Risiko), weil er befürchtet, dem City-Center droht ein ähnliches Schicksal wie dem Hanse-Center in Lemgo.

18.9.2014 - Leserbrief in der LZ: Historisches Zentrum nicht für einen Discounter aufgeben
E.H. hatte gehofft der Investor würde die kleinstädtische Situation berücksichtigen. Nach den jetzt vorgestellten Plänen möchte sie aber auf keinen Fall den Marktplatzbereich nur für Lidl und Co aufgeben.

13.9.2014 - LZ: Wikinger in Lage
In einer Glosse greift die LZ das Problem auf: Grabungen am Bahnhof hätten Reste eines Wikingerschiffes erbracht. Damit könnte das City-Center zu einem Wikingermuseum umgebaut werden und die Innenstadt somit toll entwickelt werden.

13.9.2014 - Leserbrief in der LZ: Besondere Verantwortun für die Innenstadt
H.S. nennt den Marktplatz in Lage ein städtebauliches Schmuckstück und kritisiert den Entwurf TenBrinkes scharf. Er erläutert dies in einer historischen und städtebaulichen Auführung.

11.9.2014 - Postillon: Vorstand der Werbegemeinschaft nimmt Stellung
Die Werbegemeinschaft plädiert dafür notfalls das City-Center unter städtischer Regie zu kaufen und entwickeln und nicht dem Insolvenzverwalter zu überlassen. Fassaden und Wünsche nach bestimmten Mietern sollen keine Rolle spielen.

Ratssitzung am 9.9.14 - Mietermangel und Plan B

    27.9.2014 - Leserbrief in der LZ - Königsweg des Bürgermeisters gescheitert
    H. K. geht nochmals auf die verherige Ratssitzung ein, in der deutlich wurde, daß der Investor TenBrinke können potenten Mieter gefunden hat, der Kauf des City-Centers durch die Stadt, um es in städtischer Regie zu entwickeln aber risikoreich ist..

    18.9.2014 - Postillon: Erwerb des City-Centers in weite Ferne gerückt?
    Der Postillon berichtet über die Ratssitzung. Darin wird deutlich, daß der Inverstor TenBrinke zu einem Kaufvertrag City-Center nur zu Bedingungen bereit ist, die für die Stadt das Risiko beinhalten, auf dem ganzen Komplex 'sitzen zu bleiben'. (u.a. Vermietung von 90% der Fläche für 15 Jahre) Hierzu ist der Rat nicht bereit. Auch für Plan B (Stadt kauft und entwickelt in Eigenregie) gibt es (noch) keine Mehrheit

    11.9.2014 - LZ: Kommentar Wolfgang Becker
    Herr Becker hofft auf ein schnelles Insolvenzverfahren des City-Center-Betreibers und einen neuen Investor.

    11.9.2014 - LZ: Mehrheit will Ciy-Center nicht kaufen
    Die LZ berichtet über die Ratssitzung - Das TenBrinke-Plan nur unter kaum aktzeptablen Bedingungen fortgeführt werden kann und auch der Plan B keine Mehrheit im Rat findet.

    9.9.2014 - Plan B findet im Rat keine Mehrheit:
    Diskussion im Rat: Ten Brinke kann noch keine Ankermieter präsentieren. 'Plan B' - soll heißen: die Stadt kauft das City-Center-Areal auf eigenes Risiko findet keine Mehrheit
    eine kurze Zusammenfassung der Ratssitzung bietet dieser Leserbrief mehr lesen

    4.9.2014 - LZ: Ciy-Center-Übernahme birgt Risiken für die Stadt
    Die LZ berichtet mit Blick auf die kommende Ratssitzung, daß der Investor TenBrinke für die Fortführung seiner Pläne Bedingungen aufgestellt hat, die große Risiken für die Stadt beinhalten.

Das Haus Klamp und der Denkmalschutz

    17.9.2014 - LZ: SPD kritisiert Untätigkeit der Stadtverwaltung zur Frage Denkmalschutz für Haus Klamp
    Daß das Amt für Denkmalpflege des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe die Stadt Lage schon im Juni 2009 aufgefordert hatte die Unterschutzstellung vorzunehmen, die Verwaltung, dieses Schreiben aber zurückgehalten hat und nicht dem Kulturausschuss vorgelegt hat, empört die SPD Lage.

    11.9.2014 - LZ: Kulturausschuss nimmt Haus Klamp nicht auf die Denkmalliste
    Nach den Plänen der Stadt und des Investors Tenbrinke, soll das Haus Klamp abgerissen werden und dem neuen Innenstadtkomplex weichen. Von der Denkmalschutzbehörde wurde es für denkmalwürdig erachtet. Der Kulturausschuss wiederspricht dem. Die Ausschussvorsitzende Monika Beckmann bezweifelt allerdings ob dieser Beschluß rechtlich Bestand haben kann und verlangt vom Bürgermeister, den Beschluss zu beanstanden.
11.9.2014 - Postillon: Postillon veröffentlicht Gestaltungsvorschlag von TenBrinke.
Im Vorgriff auf die Ratssitzung erläutert der Postillon in einem langen Artikel die Position des Bürgermeisters und bringt auch eine Grafik, in der die marktplatzseitige Ansicht des Gebäudekomplexes dargestellt ist.

Gestaltungsvorschlag der BI 'Innenstadt-leben'

    8.9.2014 - LZ: Werbegemeinschaft spricht sich für die Vorschläge des Investors TenBrinke aus

    6.9.2014 - LZ: Ausführlicher Bericht über den Vorschlag der BI Innenstadt-leben

    4.9.2014 - LZ: Bürgerinitiative legt alternativen Gestaltungsvorschlag vor

    Die BI hat den Vorschlag des neuen City-Centers von TenBrinke aufgenommen und nur geringfügig abgeändert. So können die beiden Häuser am Marktplatz erhalten bleiben und stehen nach Renovierung Gastronomie und Einzelhandel zur Verfügung. mehr lesen
6.9.2014 - Leserbrief in der LZ: Das Gespenst HGL 2.0
H. K. weist in seinem Leserbrief auf Parallelen zwischen City-Center-Vorhaben und dem HGL hin (Das Projekt HGL = Homöopathisches Gesundheitszentrum scheiterte mit großen Verlusten für die Stadt Lage). Auch beim City-Center könne der Investor und andere das Risiko der Stadt zuschieben. H. K warnt die Ratsmitglieder vor folgenschweren Fehlentscheidungen.

6.9.2014 - Leserbrief in der LZ: Oben Rathaus - unter Billigläden?
D. W. stellt das Mißverhältnis dar, bei dem im zukünftigen City-Center oben topmoderne Rathausflächen entstehen, das Erdgeschoß aber nur Billigdiscounter zu bieten hat.

647 Unterschriften für den Erhalt der Häuser am Marktplatz überreicht

    4.9.2014 - Postillon: Widerstand gegen Neubauten
    Artikel lesen

    2.9.2014 - LZ: 647 Bürger lehnen die Abrisspläne ab
    Artikel lesen

    1.9.2014 - Bürgerinitiative Innenstadt-Leben übergibt 647 Unterschriften für den Erhalt
    Mit ihrer Unterschrift bekunden die Unterzeichnenden ihr Einverständnis mit folgenden Text: Das Rathaus II (ehemaliges 'Hotel Feitag', Bergstr. 2) und das 'Karbachhaus' (Bergstr. 4) sind mit ihren charakteristischen Fassaden für die meisten Lagenser untrennbar mit dem Marktplatz verbunden. Beide Gebäude prägen entscheidend das Erscheinungsbild der Innenstadt. Ihre Erhaltung und Sanierung muss zentraler Bestandteil aller Planungen in diesem Bereich sein. ...
    vollständigen Text lesen
30.8.2014 - Leserbrief in der LZ: Zu wenig Interessenten für das City-Center
W. D. bezweifelt in einem Leserbrief, das für das neue City-Center genügend Geschäftsleute bereitstehen. Außerdem fordert er eine einvernehmliche Lösung, die die Meinung der Bürger berücksichtigt.

Lenkungsbeirat am 14.8.14 - Rauswurf und interne Diskussion

    18.10.2014 - Leserbrief in der LZ: Bürgermeister läßt Niederlage schönreden
    H.K. greift die Gerichtsentscheidung in der Sache 'Rauswurf' auf und wundert sich über die trickreiche Erklärung der Stadtverwaltung, die den Fehler des Bürgermeisters leugnet und mit großer Formulierungskunst aus der Entscheidung des Gerichtes, nach der die Stadt die Kosten zu tragen hat, eine großzügige freiwillige Kostenübernahme.

    10.10.2014 - Bericht in der LZ - Entscheidung im Rechtsstreit um Lenkungsbeirat
    Nachdem der Bürgermeister 4 Ratsmitgliedern nicht gestattet hatte, als Zuhörer an der Sitzungs des Lenkungsbeirates "Innenstadtentwicklung" teilzunehmen, hatte eine der Betroffenen (Monika Beckmann) eine einstweilige Verfügung gegen den Bürgermeister beantragt. Die Angelegenheit ist insofern erledigt, da derzeit keine weiteren Sitzungen stattfinden. Das der "Rauswurf" nicht rechtens war, kann man an dem gerichtlichen Hinweis ablesen, der der Stadt die Verfahrenskosten auferlegt.

    30.8.2014 - LZ: Stellungnahme der SPD Lage
    Die Lagenser SPD kritisiert, die Entwürfe, die im Lenkungsbeirat vorgestellt wurden. Es fehlten Alternativen mit den alten Fassaden

    28.8.2014 - Postillon: Stellungnahme der CDU
    CDU unterstützt Investor Ten Brinke und dessen Vorstellung die in Diskussion stehenden Häuser abzureißen. Ten Brinkes Fassadenentwurf sei 'ansprechend'

    27.8.2014 - Erklärung der Grünen zum 'Rauswurf' von 4 Ratsmitgliedern aus dem Lenkungsbeirat
    4 Mitgliedern des Rates wurde vom Bürgermeister verwehrt, an der Sitzung des Lenkungsbeirates 'Innenstadt' als Zuhörer teilzunehmen. Nach Einschaltung von Gerichten hat Herr Liebrecht seine Haltung geändert. mehr lesen

    21.8.2014 - Postillon: Ganzseitiger Artikel zum 'Rauswurf' der vier Ratsmitglieder und erster Fassadenentwurf der Firma TenBrinke
    Der Artikel nimmt die falsche Argumentation des Bürgermeisters zur Teilnahme von Ratsmitgliedern auf, stellt dann die Postition der 4 'Rausgeworfenen' dar und berichtet über den Stand des Projektes (Frage der Ankermieter: Verhandlungen mit Discounter und Drogerie-Markt; Elektronikmarkt ist unwahrscheinlich). Außerdem wird die Position TenBrinkes dargestellt (Abriß muß sein) sowie ein Fassadenentwurf TenBrinkes dargestellt Entwurf TenBrinke
8.8.2014 - Leserbrief in der LZ: NRW-Ministerium plädiert für Erhalt der Fassaden
R.N. geht auf einen Leserbrief von Dr. Otto Wilhelmi ein und zitiert dann wörtlich aus einem Schreiben des NRW-Ministeriums für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung. mehr lesen

18.6.2014 - Postillon: Falscher Eindruck im Bau- und Planungsausschuss
Nach Prüfung der Pläne stellen die Grünen fest, daß im Ausschuss ein falscher Eindruck erweckt wurde. Auch die neuen Planungen von Ten Brinke erfordern Abriss des Karbachhauses. Die Grünen lehnen eine Vorgehensweise ab, in der der Rat zu einem angeblich alternativlosen Votum gezwungen wird. mehr lesen

22.5.2014 - Postillon:
 

22.5.2014 - Postillon:
 

17.5.2014 - LZ:


15.5.2014 - Postillon: Die Grünen unterstützen die Unterschriftensammlung mit einer Anzeige
    

10.5.2014 - LZ:


10.5.2014 - LZ:
   

3.5.2014 - LZ:


3.5.2014 - LZ:
   

24.4.2014 - Postillon:
 

18.4.2014 - LZ:


17.4.2014 - Postillon:
   

12.4.2014 - LZ:
 
   Erkertürmchen Lange Str.

'Henneberg', Marktplatz

Lange Str.

vormals 'Alter Keller', Marktplatz

Lange Str.

Werrestr.

Schötmarsche Str.

ehem. Krankenhaus Lage

Hindeburgstr.

Turnhalle Eichenallee

hemaliges Krankhaus

Technikumstraße

Giebelspitze Innenstadt

Zuckerfabrik

Lange Str.

Heidensche Str./Lange Str.

Heidensche Str.

nach oben
Zur Startseite