Politik in Lage

Hochbrücke in Lage
Anfrage zur Beantwortung im Rat vom 24. 2. 2016Artikel kommentieren


Schon lange wird an dem neuen Verkehrsentwicklungsplan für Lage gearbeitet. Die Befassung im Rat ist aber noch nicht in Sicht, dabei könnte der VEP doch wertvolle Impulse für die Stadtentwicklung geben. Reimund Neumann, für die Grünen im Rat, fragt nach.
Hier die Antwort

Verkehrsentwicklungsplan auf der Zielgeraden ?



Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen stellt folgende Anfrage
  1. Wann wird der VEP in seiner Endfassung fertiggestellt sein?
  2. In welcher Sitzung des Rates wird er behandelt und gegebenenfalls beschlossen?
  3. Wie oft hat der begleitende Arbeitskreis zum VEP (Anlage 1 zur BV-189/9.L.) getagt?

Antwort:

29. 5. 16 - schriftliche Antwort:

1) Die wesentlichen Inhalte der finalen Fassung des Verkehrsentwicklungsplanes wurden in der Sitzung des Bau - und Planungsausschusses am 12. November 2015 vorgestellt. Das Werk ist inzwischen um die Ortsteilkonzepte ergänzt worden und wird voraussichtlich in einer Sitzung des Bau- und Planungsausschusses nach der Sommerpause zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt werden.

2) Nach Beratung im Bau - und Planungsausschuss voraussichtlich in einer der anschließenden Sitzung des Rates.

3) Nachdem am 10.09.2012 die Analyseergebnisse durch das begutachtende Institut im Bau- und Planungsausschuss vorgestellt wurden, erfolgte eine erste fachliche Abstimmung in der Sitzung dieses Gremiums am 14.03.2013, in der auch am Thema interessierte Bürger zu Wort kamen.
Der sich aus dieser Sitzung konstituierende begleitende Arbeitskreis hat erstmals am 13.06.2013 getagt. In der Sitzung wurden von Seiten der Bürger und Bürgerinitiativen ausführliche Stellungnahmen und Anregungen zu den vom begutachtenden Institut vorgelegten inhaltlichen Vorschlägen zum VEP abgegeben. Diese waren so umfangreich und dezidiert, dass sie ohne weitere Sitzungen des Arbeitskreises in das Planwerk einfließen konnten.
Nach eingehender Erörterung der Ergebnisse der Verkehrsanalyse - Modalsplit in Lage-, der prognostizierten Bevölkerungsentwicklung und der Verkehrsentwicklung in Lage, wurde das vom Institut vorgeschlagene Leitbild mit den Werte-, den Handlungszielen und - strategien zur Verkehrsvermeidung, Verkehrsverlagerung, der Förderung von Mobilitätsalternativen und zur verträglichen Gestaltung des öffentlichen Raums bestätigt und konkretisiert.

Mit einem kalibrierten Verkehrsmodell wurden die Auswirkungen der Ortsumgehungen B239n und B66n untersucht. Die Prognosen zeigen die Entlastungswirkung für die Kernstadt durch Verkehrsverlagerungen auf. Da die Realisierung dieser Vorhaben eine Aufgabe des Bundes ist und die Planverfahren lange Zeit dauern können, zeigt der VEP Lage Möglichkeiten zu mittelfristig erzielbaren Verbesserungen der Verkehrsverhältnisse auf. Weitere fachliche Abstimmungen wurden im Rahmen von Sitzungen des Bau- und Planungsausschusses vorgenommen und die Ergebnisse in das Planwerk eingearbeitet.



nach oben
Zur Startseite