Exkursion zum Steinhorster Becken

Am 14. 10. 2007 besuchten wir bei wunderschönem Wetter das etwa 83 ha große Naturschutzgebiet "Steinhorster Becken". Es liegt in der Nähe von Delbrück im Kreis Paderborn. Das ab 1991 künstlich geschaffene Biotop, das Maßnahmen des Hochwasserschutzes mit dem ökologisch Sinnvollen verbindet, hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem herausragenden Reservat für Wasservögel entwickelt.
Durch einen kleinen Anstau der Ems wurde eine auentypische Struktur als Lebensraum für Wat- und Wasservögel sowie für Röhrichtbewohner geschaffen. In den bis zu 70 Meter breiten Flachwasserzonen finden vor allem viele durchziehende Watvögel und Enten der unterschiedlichsten Arten störungsfreie Bereiche, um zu rasten und Nahrung aufzunehmen. Auch fischfressende Vogelarten wie der Reiher, Kormoran, Taucher und Säger sind anzutreffen. Weiterhin wurden ca. 18 ha feuchtes Grünland hergerichtet. Innerhalb dieser Flächen befinden sich 20 künstlich angelegte Teiche mit unterschiedlicher Tiefe, in denen Frösche, Kröten, Molche und Libellen ideale Voraussetzungen zur Vermehrung und Überwinterung finden.
Die fachliche Betreuung des Reservats liegt bei der Biologischen Station Paderborner Land bei der wir unsere Führung gebucht haben. Das gesamte Naturschutzgebiet von einem bis zu 1,80 m tiefen und bis zu 20 m breiten, Ringgraben umgeben und wird von einem Deich abgeschlossen. Die Führung findet im wesentlichen entlang des Deiches statt, von dem wir einen tollen Ausblick auf das Gebiet hatten und zahlreiche Vögel beobachten konnten. Z.B. den seltenen Silberreiher.


Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
Grosses Bild zeigen
  

Durch einen Klick auf die Vorschaubilder erhält man ein grosses Bild