Bürgermeister 2015  Kommunal 2014  Bund 2013  Land 2012  Land 2010  Bund 2009  Kommunal 2009  Kreis 2009  Europa 2009  Bund 2005  Kommunal 2004
    

Bundestagswahl am 24. September 2017


Wahlkampf in Lage




    

Landtagswahl NRW am 14. Mai 2017

Das Grüne Programm zur Landtagswahl    

Die Grünen Lippe

    Kurzinfos der Grünen Lage zur Landtagswahl:


Grüne Direktkandidatin für den Wahlkreis Lippe I, zu dem Lage gehört, ist Nurcan Aymandir aus Leopoldshöhe.

Wer für die Grünen in den NRW-Landtag einziehen könnte ist hier zu sehen:
Grüne Landesliste 2017
OWL auf der Grünen Landesliste stark vertreten:
Sigrid Beer aus Paderborn auf Platz 5 und den Matthi Bolte (Bielefeld / 14), Wibke Brems (Gütersloh / 15) Aus Lippe kandidieren auf der Liste Burkhard Pohl aus Lemgo und Inga Kretzschmar aus Schieder-Schwalenberg.


Nurcan Aymandir
Sigrid Beer Matthi Bolte Wibke Brems Burkhard Pohl Inga Kretzschmar



Bürgermeisterwahl 2015 am 13. September 2015

       Bündnis 90/Die Grünen Lage unterstützen Bernd Roetzel

Webseite von Bernd Roetzel
Lage braucht ein Umweltamt
Presseerklärung des Ortsverbandes


Kommunal- und Europawahl 2014 am 25. Mai

Ergebnis Kommunalwahl in Lage: CDU 34,5%  SPD 32,7%  Grüne 13,3%  BBL 4,6%  FDP 5,2%  FWG 5,1%  Aufbruch C 4,5%
Die Grüne Fraktion im Rat verstärkt sich auf 5 Personen. Für die Grünen gewählt wurden: Jürgen Rosenow, Reimund Neumann, Ute Habigsberg-Bicker, Titus Donhauser und Frank Drexhage.

Ergebnis Europawahl in Lage: CDU/CSU 33,8%  SPD 33,8%  Grüne 9,6%   Linke 4,7% FDP 3,5%  AFD 6,1%  Sonstige 8,5%

Wahlrätsel: Mit Schließen der Wahllokale ist auch die Zeit für das Lagenser Rätsel aus unserer Wahlbroschüre abgelaufen.
Das Lösungswort lautet "Klimagerechtigkeit". Komplette Lösung und Bericht über die Gewinnerinnen
Es sind 16 richtige Lösungen eingegangen. Im Laufe der Wahlparty werden 3 GewinnerInnen per Losverfahren gezogen. Die GewinnerInnen erhalten je ein Meßgerät für Stromverbrauch, um einfach und genau Stromfresser, Standby-Verbrauch u. ä. aufzuspüren.



Grünes Wahlprogramm Lage (PDF)      Grünes Wahlprogramm Lippe (PDF)      Film zur Europawahl

In Lage kandidieren für Bündnis 90 / Die Grünen:
Jürgen Rosenow, Reimund Neumann,
Ute Habigsberg-Bicker, Titus Donhauser,
Frank Drexhage, Monika Kuhlmann,
Hanns Jürgen Hammesfahr, Detlef Hübner,
Elisabeth Erkens, Gerhard Bicker,
Hildegard Hempelmann, Hans Jacobs.


Für die einzelnen Wahlbezirke wurden nomminiert:
Maßbruch I: Titus Donhauser, Maßbruch II: Frank Drexhage, Maßbruch III: Helmut Behnisch, Kernstadt I: Hanns-Jürgen Hammesfahr, Kernstadt II: Reimund Neumann, Bürgerhaus: Monika Kuhlmann, Kindergarten Lage: Ute Bicker, Heiden: Gerd Bicker, Ehrentrup I: Detlef Hübner, Ehrentrup/Wissentrup: Margarethe Lietz, Müssen I: Johanna Harms, Müssen II: Uli Winkler, Hörste I: Cornelia Pivit, Hörste II: Hans Jacobs, Billinghausen: Regina Monczynski, Kachtenhausen: Petra Rosenow, Ohrsen / Ehlenbruch: Jürgen Rosenow, Waddenhausen: Elisabeth Erkens, Hagen: Johannes Boettcher, Hardissen: Hildegard Hempelmann

Für die Kreistagswahlbezirke in Lage wurden nomminiert: Ute Habigsberg-Bicker, Jürgen Rosenow und Reimund Neumann

Auf der Grünen Liste bewerben sich für den Kreistag als Spitzenkandidat Werner Loke, derzeit Fraktionsvorsitzender der Kreistagfraktion, ihm folgt auf Platz 2 Moritz Ilemann, auf Platz 3 Sylvia Ostmann, und dann Jürgen Georgi, Cornelia Hauptfleisch, Thomas Enzensberger, Gertrud Lehmann und Thomas Hinze.

Bundestagswahl 2013 am 22. September

Wahlergebnis in Lage: CDU 40,6%  SPD 34,2%  Grüne 6,7%  Linke 4,9%  FDP 4,4%  AFD 4,3%  Piraten 2%
Wahlergebnis bundesweit: CDU/CSU 41,5%  SPD 25,7%  Linke 8,6%  Grüne 8,4%  FDP 4,8%  AFD 4,7  Piraten 2,2%


Wußten Sie schon, daß es im Schuljahr 2013/2014 in NRW 39 neue Sekundarschulen geben wird?
Eine davon in Lage!
Wußten Sie schon, daß
eine große Buche pro Tag
6 kg CO2 verarbeitet und
3,5 m3 Sauerstoff erzeugt ?
Weitere Infos
Wußten Sie schon, daß die
Fraktionssitzungen der
Grünen in Lage in der
Regel öffentlich stattfinden?
Weitere Infos
Wußten Sie schon, daß 2011 durch die Windenergie-
anlagen in Hardissen 5568
Tonnen CO2-Emissionen
vermieden wurden?
Weitere Infos
Wußten Sie schon, daß ab
1. Mai NRW für Gaststätten
u. ä. mit den strengen
Nichtraucherbestimmungen
in Bayern gleichzieht ?
Weitere Infos
Wußten Sie schon, daß
sich mehr als die Hälfte der
Deutschen einen schnelleren
Atomausstieg wünschen?
Weitere Infos
Wußten Sie schon, daß der
Verkehr auf der A2 seit 10
Jahren nur minimal zuge-
nommen u. der Schwerlast-
verkehr abgenommen hat?
Weitere Infos
Ute Koczy tritt bei der Bundestagswahl am 22. September als Kandidatin im Wahlkreis Lippe I an (Lage gehört zu Lippe I) - Dirk Brinkschmidt für den Wahlkreis Höxter-Lippe II

Die NRW-KandidatInnen für die Bundestagswahl (Landesliste):
  1. Bärbel Höhn
  2. Volker Beck
  3. Britta Haßelmann
  4. Frithjof Schmidt
  5. Katja Dörner
  6. Oliver Krischer
  7. Irene Mihalic
  8. Markus Kurth
  9. Katharina Dröge
  10. Kai Gehring
  11. Maria Klein-Schmeink
  12. Friedrich Ostendorff
  13. Ulle Schauws
  14. Janosch Dahmen
  15. Ute Koczy
  16. Malte Spitz
  17. Bettina Herlitzius
  18. Hermann Ott
  19. Mona Neubaur
  20. Bruno Jöbkes
  1. Marie Dazert
  2. Elmar Gillet
  3. Kerstin Haarmann
  4. Matthias Schneider
  5. Ditte Gurack
  6. Hermann Stubbe
  7. Anna von Spiczak
  8. Hans-Josef Dederichs
  9. Katja Bender
  10. Andreas Mittelstädt
  11. Ophelia Nick
  12. Marco Mantovanelli
  13. Martina Köster-Flashar
  14. Richard Janus
  15. Sabine von der Beck
  16. Maik Außendorf
  17. Cordula Ungruh
  18. Jörg Kutzer
  19. Barbara Naguib
  20. René Heesen



Katrin Göring-Eckardt - Jürgen Trittin


Landtagswahl 2012 in NRW am 13. Mai

Wahlergebnis in Lage: SPD 41.3%  CDU 25,7%  Grüne 9,4%  Piraten 7,7%  FDP 7,2%  Linke 2,2%
Wahlergebnis in NRW: SPD 39,1%  CDU 26,3%  Grüne 11,3%  FDP 8,6%  Piraten 7,8%  Linke  2,5%


   

   

10 Gründe für Grün

  1. Wir treiben die Energiewende voran
    Wir wollen mit einem Klimaschutzgesetz Energiesparen stärker fördern und erneuerbare Energien schneller ausbauen. Umwelt- und Klimaschutz schaffen neue Jobs mit Zukunft.

  2. Wir schaffen ein grünes und gesundes NRW
    Wir wollen eine lebenswerte Umwelt für alle Menschen. Wir unterstützen die Gründung des Nationalparks in Ostwestfalen-Lippe. Wir setzen uns konsequent für saubere Luft, gesunde Lebensmittel, Lärmschutz und wirksamen Tierschutz ein.

  3. Wir sichern zukunftsfähige Mobilität für alle in NRW
    Wir haben das Sozialticket ermöglicht. Wir streiten für einen gut ausgebauten ÖPNV und setzen auf Schiene, Radwege und den Erhalt von Straßen und Brücken.

  4. Wir stärken NRW als Land der Bildung
    Mit neuen Gesamt- und Sekundarschulen fördern wir längeres gemeinsames Lernen. Die Kopfnoten sind abgeschafft. Den Ganztag bauen wir aus. Wir wollen schrittweise Schulen schaffen, in denen Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam lernen. Die Klassen werden nach und nach kleiner, kleine Grundschulen haben neue Chancen.

  5. Wir wollen das Beste für unsere Kinder in NRW
    Wir haben mehr und bessere Kita-Plätze geschaffen. Wir wollen, dass alle Eltern einen hochwertigen Betreuungsplatz auch für unter 3-Jährige bekommen.

  6. Wir stärken die Hochschulen in NRW
    Wir haben die Studiengebühren abgeschafft und die Hochschulfinanzierung gesichert. Wir wollen mehr Studienplätze einrichten und die Mitbestimmung an den Hochschulen stärken.

  7. Wir schaffen ein sozial gerechtes NRW
    Wir kämpfen für einen flächendeckenden Mindestlohn. Wir wollen eine gute, wohnortnahe und bezahlbare Gesundheitsversorgung für alle. Alle, auch pflegebedürftige Menschen, sollen gut versorgt werden und in ihrer gewohnten Umgebung leben bleiben können.

  8. Wir stärken weiter die Städte und Gemeinden in NRW
    Die Finanzsituation der meisten Kommunen ist dramatisch. Deswegen gibt es Hilfen für die Entschuldung notleidender Kommunen. Vom Bund fordern wir Entlastung bei den steigenden Sozialausgaben. Fördermittel müssen nach Bedarf, nicht nach Himmelsrichtung, verteilt werden. Den Landeshaushalt wollen wir konsolidieren und im Bund eine Vermögens- und höhere Erbschaftssteuer einführen.

  9. Wir machen NRW noch demokratischer
    Wir wollen, dass in NRW die Menschen noch leichter mit Volksentscheiden direkt mitbestimmen können. Alle Behörden sollen ihre Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger frei zugänglich veröffentlichen, um Transparenz und Mitbestimmung zu verbessern.

  10. Wir streiten weiter für ein gleichberechtigtes NRW
    Wir wollen mehr Frauen in Führungspositionen und eine gleichwertige Bezahlung von Frauen und Männern

  
Veranstaltungen:
Sylvia Löhrmann zu Besuch in Lage
Die Spitzenkandidatin der Grünen für die Landtagswahl am 13. Mai, Sylvia Löhrmann, ist am 5. Mai um 18.30 Uhr zu Gast in Lage.Im Lagenser Bürgerhaus wird sie die grüne Landespolitik vorstellen und sich der Diskussion stellen. Sylvia Löhrmann kann trotz vieler Widerstände auf eine erfolgreiche Arbeit der Minderheitsregierung aus SPD und Grünen verweisen. Maßgeblich hat Sylvia Löhrmann den Schulkonsens herbeigeführt und Reformen eingeleitet und dadurch den seit Jahrzehnten schwelenden Schulkonflikt befriedet. Die Grünen möchten gemeinsam mit der SPD die erfolgreiche Landespolitik gestärkt, mit einer deutlichen Mehrheit fortsetzen. Sylvia Löhrmann wird einige wesentliche Ziele grüner Landespolitik vorstellen, wie die Energiepolitik, Demokratisierung, Sanierung der öffentlichen Haushalte, frühkindliche Erziehung/Bildung. Manuela Grochowiak-Schmieding, die Kandidatin des Wahlkreises Lippe West, wird sich ebenfalls vorstellen. Beide stellen sich den Fragen der Gäste. Die lippischen Grünen laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dieser Informationsveranstaltung herzlich ein



Sternwanderung 'Pro Nationalpark'
Zu einer Sternwanderung zum Eggeturm auf der preußischen Velmerstot luden die Grünen Lippe ein. Von Kempen, Leopoldstal und Veldrom wanderten drei Gruppen auf die Egge. Interessierte aus ganz OWL beteiligten sich, um ihre Zustimmung zum Nationalpark deutlich zum machen. Unterwegs gab es von den 'Wanderführern' Informationen zum Thema. Am Eggeturm sprach Landesumweltminister Remmel. Auch Gegner des Nationalparks hatten sich eingefunden, sodaß es in der Menge zu lebhaften Diskussionen kam.

Diashow zeigen

Dein Plakat für ein GRÜNES NRW!

Es steht viel auf dem Spiel:
Wird Nordrhein-Westfalen ein verstaubter und rückschrittiger Dinosaurier
oder kann NRW den Weg zu einem lebendigen Zukunftsland weitergehen?
Am 13. Mai braucht es starke Grüne, damit die ökologische Erneuerung weiter vorangetrieben wird.
Und Du kannst dabei helfen! Dann kauf Dir jetzt dein eigenes Plakat und unterstütze so die GRÜNEN im Wahlkampf!
Gleich hier online buchen


Umweltminister mit zweifelhaften Ergebnissen

Spitzenkandidat der CDU Norbert Röttgen .
Hier eine Bilanz seiner "Taten" von Oliver Krischer

...




Landtagswahl 2010 in NRW am 9. Mai

Es hat etwas länger gedauert:
Neue Regierung in NRW gebildet.

Der Koalitionsvertrag
zwischen SPD und Grünen
kann hier eingesehen werden.


Sylvia Löhrmann und Hannelore Kraft
Wahlergebnis in Lage: SPD 39,3%  CDU 31,3%  Grüne 10,5%  FDP 5,3%  Linke 5,1%
Wahlergebnis in NRW: CDU 34,6%  SPD 34,5%  Grüne 12,1%  FDP 6,7%  Linke  5,6%


12 Gründe für Grün
Das grüne Wahlprogramm der Grünen für die Landtagswahl NRW


Die grüne KandidatInnenliste für die Landtagswahl
  1. Sylvia Löhrmann aus Solingen
  2. Reiner Priggen aus Aachen
  3. Barbara Steffens aus Mülheim
  4. Johannes Remmel aus Siegen
  5. Sigrid Beer aus Paderborn
  6. Arndt Klocke aus Köln
  7. Monika Düker aus Düsseldorf
  8. Oliver Keymis aus Meerbusch
  9. Daniela Schneckenburger aus Dortmund
  10. Horst Becker aus Lohmar
  11. Andrea Asch aus Köln
  12. Mehrdad Mostofizahde aus Essen
  13. Verena Schäffer aus Witten
  14. Matthias Bolte aus Bielefeld
  15. Wibke Brems aus Gütersloh
  16. Norwich Rüße aus Steinfurt
  17. Dagmar Hanses aus Warstein
  18. Hans-Christian Markert aus Kaarst
  19. Josefine Paul aus Münster
  20. Stefan Engstfeld aus Düsseldorf
  21. Ruth Seidl aus Heinsberg
  22. Arif Ünal aus Köln
  23. Martina Maaßen aus Viersen
  24. Eike Block aus Bonn
  25. Gudrun Zentis
  26. Martin-Sebastian Abel aus Düsseldorf
  27. Jutta Velte aus Remscheid
  28. Ali Bas aus Warendorf
  29. Mareike Grigo aus Mettmann
  30. Martin Tönnes aus Dortmund
  31. Clara Deilmann aus Düsseldorf
  32. Maik Babenhauserheide aus Enger




Grüne Lippe wählen Direktkandidaten zur Landtagswahl
Direktkandidatin für Lage, Bad Salzuflen, Leopoldshöhe, und Oerlinghausen:
Manuela Grochowiak-Schmieding


Spöttischer Leserbrief zu den Leistungen der NRW-Regierung

   
Manuela Grochowiak-Schmieding im Gespräch mit Lagenser Bürgern




Wahlkampfabschluß:
Die drei grünen KandidatInnen kommen per Fahrrad nach Lage. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter zum Cafe im Ziegeleimuseum.



Wahlergebnis bundesweit: CDU/CSU 33,8 %    SPD 23 %    FDP 14,6 %    Linke 11,9 %    Grüne 10,7 %
Wahlergebnis in Lage: CDU 33,9 %    SPD 32,3 %    FDP 12,9 %    Grüne 8,4 %    Linke 7,4 %
weitere Ergebnisse auf der Seite des KRZ und des Bundeswahlleiters

Bundestagswahl 2009 (27. September)


10 Gründe für Grün!

  • Wir schaffen in den nächsten 4 Jahren 1 Million neue Arbeitsplätze durch gezielte Investitionen in Klimaschutz, Umwelttechnik, Bildung, Gesundheit und Pflege.
  • Wir stehen für konsequenten Klima- und Umweltschutz, damit die Erderwärmung auf höchstens 2 Grad begrenzt wird.
  • Wir sorgen für mehr soziale Gerechtigkeit durch gesetzliche Mindestlöhne von mindestens 7,50 Euro, die Anhebung des Arbeitslosengeldes II auf vorerst 420 Euro und eine Bürgerversicherung im Gesundheitssystem.
  • Wir bekämpfen Hunger und Armut in der Welt durch gerechte Globalisierung, fairen Handel und eine bessere Entwicklungszusammenarbeit.
  • Wir halten fest am Atomausstieg und schalten in den nächsten 4 Jahren weitere 8 Atomkraftwerke ab. Bis 2040 decken wir unseren gesamten Energiebedarf durch Erneuerbare Energien und fördern Energieeffizienz und Energiesparen.
  • Wir wollen gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit für Frauen und mehr Frauen in Führungspositionen.
  • Wir investieren in bessere Bildung und lassen niemanden zurück: Alle Kinder müssen gleiche Bildungschancen haben. Wir setzen uns ein für längeres gemeinsames Lernen in Schulen und lehnen Studiengebühren ab.
  • Wir sind die Bürgerrechtspartei und schützen Ihre Privatsphäre - auch im Internet. Wir wehren uns gegen Schnüffelstaat und Schnüffelwirtschaft.
  • Wir stärken die Verbraucherrechte und lehnen Gentechnik auf Tellern und Äckern ab.
  • Wir wollen eine friedliche Welt ohne Atomwaffen und Vorrang für Konfliktprävention und zivile Konfliktlösung. Die Wehrpflicht wollen wir abschaffen.

Nutzen Sie am 27. September 2009 Ihre Stimme, um ein ökologisches, soziales, demokratisches und friedliches Deutschland zu stärken, um Deutschland grüner zu machen.

Deshalb: gehen Sie zur Wahl!
Wählen Sie B 90 / Die Grünen!

Die grünen Kandidaten für NRW sind:
  1. Bärbel Höhn, 56 Jahre, Dipl. Mathematikerin, Oberhausen
  2. Volker Beck, 48 Jahre, Köln
  3. Britta Haßelmann, 46 Jahre, Dipl. Sozialarbeiterin, Bielefeld
  4. Dr. Frithjof Schmidt, 55 Jahre, Sozialwissenschaftler, Bochum
  5. Katja Dörner, 32 Jahre, Politikwissenschaftlerin, Bonn
  6. Markus Kurth, 42 Jahre, Dipl. Politologe, Dortmund
  7. Ute Koczy, 47 Jahre, Lemgo
  8. Oliver Krischer, 39 Jahre, Biologe, Düren
  9. Kerstin Müller, 44 Jahre, Juristin, Köln
  10. Kai Gehring, 30 Jahre, Dipl. Sozialwissenschaftler, Essen
  11. Maria Klein-Schmeink, 50 Jahre, Mag. Soziologin, Münster
  12. Dr. Hermann Ott, 46 Jahre, Jurist, Wuppertal
  13. Bettina Herlitzius, 48 Jahre, Architektin, Herzogenrath
  14. Friedrich Ostendorff, 55 Jahre, Biobauer, Bergkamen
  15. Ulle Schauws, 42 Jahre, Medienwissenschaftlerin, Krefeld
  16. Marco Mantovanelli, 42 Jahre, IT-Projektleiter, Gütersloh
  17. Irmgard Pehle, 55 Jahre, Technische Angestellte, Herford
  18. Tim Giesbert, 28 Jahre, Student, Mülheim a.d. Ruhr
  19. Karen Haltaufderheide, 48 Jahre, Geschäftsführerin KV Aachen, Wetter
  20. Jochen Luczak, 57 Jahre, Trainer & Seminarleiter bei der HBS, Aachen
    Film von Erwin Wagenhofer
im Kino Lage
am Mi 23.9. 20.30 Uhr


Die grüne Kandidatin in Lippe ist:


Ute Koczy

Meinungen zur Bundestagswahl:

Günter P.: Das Wichtigste um die Krise zu überwinden, sind Maßnahmen für bessere Bildung!
Gerda B.: Der Atomausstieg ist für meine Wahlentscheidung maßgeben. Also wähle ich Grün!
Tobias W. Schwarz-Gelb wäre ein Desaster für die Bundesrepublik - Soviel Rückschritt können wir uns nicht leisten.
Klaus N.: Ich trete für eine stärkere Regulierung der Finanzmärkte ein. Etwa durch eine Börsenumsatzsteuer - deshalb entscheide ich mich für die Grünen.
Gundula S.: Was in Berlin passiert wirkt sich auch in Lage aus. Wir brauchen einen Bundestag, der nicht Politik auf Kosten der zukünftigen Generation macht.
Janine K.: Meine Tochter ist jetzt 1 Jahr alt. Ich möchte, dass sie eine gute Bildung bekommt. Der Bund soll mehr Kompetenzen bekommen und die grünen Vorschläge zur Bildung überzeugen mich.
Peter L.: Das schlechte Beispiel NRW zeigt uns: Die Landesregierung macht im wesentlichen Schau-Veranstaltungen ohne die Probleme wirklich anzufassen. Das darf nicht auch noch im Bund so werden.

nach oben






Kommunalwahl 2009 in Lage am 30. August

Wahlergebnis in Lage: CDU 38,8%    SPD 26,4%    Grüne 10,5 %   BBL 10,1%    FDP 8,3%    FWG 5,9%
Für die Grünen wurden in den Rat gewählt:
Jürgen Rosenow Hildegard Hempelmann Reimund Neumann Titus Donhauser
Die genauen Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke
Weitere Wahlergebnisse
Die Lösung unseres kommunalpolitischen Kreuzworträtsels und die GewinnerInnen



In Lage am 26.8.09
Kabarett
mit Funke und Rüther

Themen aus dem Grünen Wahlprogramm (PDF):

Hinweise zu PDF-Dateien

Das Grüne Wahlprogramm
komplett (PDF)

Jürgen Rosenow
Reimund Neumann
Detlef Hübner
Ute Bicker
Ulrich Winkler
Margarete Lietz
Hans Jacobs

Die Grünen treten in Lage an

Seit einigen Tagen steht es fest - Bündnis90/Die Grünen treten zu den Kommunalwahlen in Lage an. In der Liste finden sich bekannte Namen und "Neuzugänge". Im Laufe der Listenaufstellung gab es viele Gespräche mit BürgerInnen. Es herrschte der Tenor vor "Ihr müsst dabei bleiben. Lage braucht die kritisch-konstruktive Mitarbeit der Grünen“. Viele können sich die Lagenser Kommunalpolitik ohne Grüne nicht vorstellen.

Besonders nach fünf Jahren der großen Koalition und einiger Fehlentwicklungen (z.B.:PPP, Westcarree, Wegfall der Baumschutzsatzung) ist der demokratische Wettstreit wichtiger denn je.

Unangefochtener Spitzenkandidat ist Jürgen Rosenow, gefolgt von Hildegard Hempelmann, Reimund Neumann, Titus Donhauser, Detlef Hübner, Elisabeth Erkens, Ute Habigsberg-Bicker, Hans-Jürgen Hammesfahr, Ulrich Winkler, Dirk Nolte, Margarete Lietz, Johannes Böttcher, Gerd Bicker, Hans Jacobs und Petra Rosenow.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Lagenser Grünen sind die Innenstadtentwicklung, die kommunale Klimapolitik, der Umwelt- und der Landschaftsschutz, die Modernisierung des Bahnhofs Lage, Lage als kinderfreundliche Stadt, die Bildungspolitik

Die Grünen stellen fest, dass angesichts der starken Macht von Verwaltung und Bürgermeister, der geringen finanziellen Spielräume und der schlechten Vorgaben und Zwänge durch die derzeitige Landesregierung, politische Erfolge in einer Stadt wie Lage nur erreicht werden können, wenn viele Bürger sich beteiligen und Druck ausüben.

Die Entscheidungsprozesse müssen wieder transparenter werden und sollten nicht länger in Fraktionssitzungen einer übergroßen Koalition hinter verschlossenen Türen ablaufen.

Die Grünen wünschen sich, dass sich viele Lagenser und Lagenserinnen einmischen. Sowohl durch die Stimmabgabe bei der Wahl und danach durch eine aktive Beteiligung an den Diskussionen über die Entwicklung und die Probleme der Stadt Lage.

Jürgen Rosenow in einer Erklärung: "Ich freue mich, dass eine grüne Liste zustande gekommen ist. Wir suchen Mitstreiter für eine grüne Politik in Lage. Angesichts der teilweise haarsträubenden Entscheidungen der großen Koalition ist eine Stärkung alternativer Politik in Lage dringend notwendig"

In den Wahlbezirken treten an:

Nr.WahlbezirkKandidat/in
1 Maßbruch I Titus Donhauser (Lehrer)
2 Maßbruch II Jochen Monczynski (Dipl.Ing.)
3Maßbruch III Helmut Behnisch (Lehrer)
4Kernstadt I Hanns-Jürgen Hammesfahr (Architekt)
5Kernstadt II Reimund Neumann (Buchhändler)
6Bürgerhaus Uli Winkler (Dipl.-Ing.)
7Kindergarten Lage Ute Habigsberg-Bicker (Rektorin)
8Heiden Hildegard Hempelmann (Hausfrau)
9Ehrentrup I Detlef Hübner (Bankkaufmann)
10Ehrentrup/WissentrupMargarethe Lietz (Sonderschullehrerin)
11Müssen I Johanna Harms (Sonderschullehrerin)
12Müssen II Dirk Nolte (Programmierer)
13Hörste I Cornelia Pivit (Sonderschullehrerin)
14Hörste II Hans Jacobs (Verleger und Historiker)
15Billinghausen Gerd Bicker (Augenoptiker)
16Kachtenhausen I Petra Rosenow (Förderschullehrin)
17Ohrsen / Ehlenbruch Jürgen Rosenow (Lehrer)
18Waddenhausen Elisabeth Erkens (Sonderschullehrerin)
19Hagen Johannes Boettcher (Schulleiter)
20Hardissen Bernd Roetzel (Vermessungsingenieur)
Hildegard Hempelmann
Titus Donhauser
Elisabeth Erkens
Hans-Jürgen Hammesfahr
Dirk Nolte
Gerd Bicker

nach oben




Kreistagswahl 2009 in Lippe 30. August

Das Kreiswahlprogramm



Die grünen Kandidaten für Lippe sind:
  1. Manuela Grochowiak-Schmieding, Oerlinghausen
  2. Werner Loke, Schieder-Schwalenberg
  3. Sylvia Ostmann, Schlangen
  4. Moritz Ilemann, Schieder-Schwalenberg
  5. Ingrid Koch, Lemgo
  6. Jürgen Georgi, Kalletal
  7. Thomas Enzensberger, Detmold
  8. Marcus Förster, Schlangen
  9. Volker Althoff, Dörentrup
  10. Thomas Hinze, Dörentrup
  11. Ilse Werner, Blomberg
  12. Dieter Koch, Lemgo
  13. Michaela Krause, Lemgo
  14. Klaus Seemann, Detmold
  15. Cornelia Hauptfleisch, Kalletal
  16. George Plaschke, Detmold
  17. Anne Färber, Dörentrup
  18. Ulrich Kellmer, Kalletal
  19. Ute Koczy, Lemgo
  20. Burkhard Pohl, Lemgo
  21. Robin Wagener, Bad Salzuflen
  22. Jens Lux, Augustdorf
  23. Hans I. Herbers, Bad Salzuflen
Lage ist auf der Liste leider nicht vertreten.
In den drei Lagenser Wahlkreisen kandidieren: Reimund Neumann, Elisabeth Erkens, Jürgen Rosenow
nach oben




Wahlergebnis in Lage: CDU 35,3%    SPD 27,7%    Grüne 11,4%   FDP 11,5%    Linke 4%
Die genauen Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke
Europawahl 2009 (7. Juni)

Wir brauchen mehr Europa!
Europa braucht mehr Grün!

Wir GRÜNE möchten Sie für drei Dinge gewinnen: an der Europawahl am 7. Juni 2009 teilzunehmen; bei dieser Wahl GRÜN zu stärken und sich selbst darüber hinaus für die Gestaltung Europas zu engagieren!

Zehn Punkte für ein grünes Europa. Mit Ihrer Stimme kämpft eine starke GRÜNE Fraktion im Europäischen Parlament:

  • für einen Green New Deal, der Finanz-, Klima- und Armutskrise mit einem ökologischen und sozialen Umbau der Industriegesellschaft beantwortet
  • für 5 Millionen neue Arbeitsplätze in Europa durch Investitionen in Bildung, Klimaschutz und Soziales
  • für konsequenten Klimaschutz in Europa
  • für eine Europäische Union, die aus der Atomkraft aussteigt und bis 2040 zu 100 % auf Erneuerbare Energien umsteigt.
  • für Mindestlohnregelungen und Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern in allen Mitgliedsstaaten
  • für einen europäischen Sozialpakt, der die soziale Sicherheit erhöht und die Rechte der Bürgerinnen und Bürger stärkt
  • für eine Europäische Union, die ihrer internationalen Verantwortung gericht wird und sich für Frieden einsetzt
  • für eine Europäische Union, die konsequent Leben von Flüchtlingen rettet und Wege legaler Zuwanderung schafft
  • für eine Europäische Union, die Ihre Bürgerrechte und Daten schützt
  • für die Stärkung der Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher und eine klare Kennzeichnung von getechnisch veränderten Lebensmitteln

Nutzen Sie am 7. Juni 2009 Ihre Stimme, um ein ökologisches, soziales, demokratisches und friedliches Europa zu stärken, um Europa grüner zu machen.

Deshalb: gehen Sie zur Wahl!
Wählen Sie B 90 / Die Grünen!

    Hier die Wahlempfehlung der Financal Times Deutschland: Europawahl - Warum nicht grün?

Meinungen zu Europa:

Ralf P.: Ich finde es toll, daß man so unkompliziert reisen kann.
Renate A.: Über 60 Jahre Frieden - man vergißt es leicht, aber allein das macht Europa für mich unverzichtbar.
Bernd L. Europa ist besser als sein Ruf, denn häufig schieben Politiker in den Ländern ihr eigenes Versagen Brüssel in die Schuhe.
Günter N.: Als Mitarbeiter einer kleinen Firma kann ich nur sagen, wir brauchen mehr europäische Regelungen, denn sonst haben die großen Konzerne, die in jedem Land eine Niederlassung haben, große Wettbewerbsvorteile.
Bärbel K.: Das Europaparlament sollte mehr Befugnisse bekommen, das stärkt die Demokratie in Europa
Rita C.: Meine Tochter hat ein Praktikum in Frankreich gemacht - das hat wunderbar geklappt.
Stephan K.: Das Beispiel Island in der der Finanzkrise zeigt ja, wie wichtig eine größere Gemeinschaft ist.

Die grünen Spitzenkandidaten bei der Europawahl sind:


Rebecca Harms


Reinhard Bütikofer


nach oben




Bundestagswahl am 18. September 2005

Hier einige Links zur Bundestagswahl:
Bündnis 90 - Die Grünen auf Bundesebene
Jutta Dümpe-Krüger - Bundestagskandidatin der Grünen in Lippe
Mobilisierung für den grünen Wahlkampf
Zum Thema Neuwahlen - Interview mit Krista Sager
Entwurf des Grünen Wahlprogramms runterladen (PDF-Datei)
Argumente gegen Atomenergie Eine Plakataktion von IPPNW, Eurosolar und des Weltenergiebüros
Mit dem richtigen Gefährt, lässt sich der Wahlkampf manchmal auch zu Fuss bewältigen:
   
Wer die grünen Grossflächenplakate in Lage verpasst hat, hier sind sie.

nach oben




Kommunalwahl 2004 in Lage

       


  
Die KandidatInnen

Aussagen zur Wahl

Lagenser Foto-Rätsel
Für die Grünen
in den Rat gewählt:
 
 

nach oben
Zur Startseite