Grüne fordern Ersatzpflanzung als Ausgleichsmaßnahmen

Presseerklärung vom 7. 3. 2002   Gelder für Ausgleichsmaßnahmen einkassiert-
Grüne fordern Ersatzpflanzung

Bündnis 90/ Die Grünen
Fraktion im Rat der Stadt Lage
Jürgen Rosenow
Haferkamp 8
32791 Lage

7.3.02

Gelder für Ausgleichsmaßnahmen einkassiert – Grüne fordern Ersatzpflanzung

Im Sommer des Jahres 2000 hat Wesertal 100 000 DM an die Lagenser Stadtkasse überwiesen, um eine notwendig gewordene Fällung eines alten Baumbestandes am Umspannwerk auszugleichen. Im Februar 1999 hatte sich der Umweltausschuss unter dem Vorsitz von Jürgen Rosenow (Bündnis 90/Die Grünen) mit Vertretern von Wesertal auf die Zahlung dieser bedeutenden Summe geeinigt. Während Wesertal seiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen ist, hat die Stadt Lage das Geld kassiert, dem allgemeinen Haushalt zugeführt und bis heute keine Ersatzpflanzungen vorgenommen.

Dies ist ein inakzeptables Vorgehen, dass die Lagenser Grünen verurteilen. In einem Antrag an den Bürgermeister fordert Jürgen Rosenow die Bereitstellung der einkassierten Mittel und die Durchführung von Aufforstungs- maßnahmen auf geeigneten Flächen. Im Umweltamt der Stadt Lage sind dafür längst Möglichkeiten erarbeitet worden. Diese Planungen sind aber wieder in der Schublade verschwunden. Es bietet sich beispielsweise die Erweiterung der Waldflächen am Fegers Busch an.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel