Grüne empören sich über Fällung einer alten Kastanie

Pressemitteilung vom 22. 2. 2004

15o- jährige Kastanie wird sinnlos gefällt

Ein wunderschöner stadtbildprägender Baum wurde jetzt Opfer der Säge. Direkt neben dem Technikum ließ der Besitzer des Grundstückes die Kastanie fällen, die vital war und für viele Lagenser zum Stadtbild gehörte. Für die Grünen ist überhaupt nicht nachvollziehbar, dass dieser Baum entfernt wurde. Nach der unüberlegten Abschaffung der Baumschutzsatzung muss man leider beobachten, dass dies kein Einzelfall ist. Es ist eben nicht so, wie beispielsweise Herr Kaiser (SPD) behauptete, dass wegen des gestiegenen Umweltbewusstseins jede Regelung zum Schutz unserer Bäume überflüssig ist.

Es zeigt sich leider schon jetzt, dass der unüberlegte Beschluss von CDU, SPD und FWG zahlreiche Baumfällaktionen zur Folge hat.

Die Grünen hatten vor Abschaffung der Baumschutzsatzung auf den drohenden Kahlschlag deutlich hingewiesen. In allen Kommunen, die ihre Satzungen abgeschafft haben, sind zahlreiche wertvolle Bäume gefällt worden. Es war also absehbar, dass diese Entwicklung auch in Lage eintritt. Hauptverantwortlich dafür ist die Ratsmehrheit, die durch ihre Fehlentscheidung uneinsichtigen Bürgern die willkürliche Fällung von Bäumen ermöglicht.

Die Grünen werden deshalb nach einer Bestandsaufnahme im Umweltausschuss, die bereits angefordert wurde, eine Korrektur dieser Fehlentscheidung beantragen. Der Schutz unserer Bäume und insbesondere der Stadtbild prägenden Bäume ist unverzichtbar.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel