Grüne unterstützen ehrenamtliche Tätigkeit

Presseerklärung vom 10.11. 2006

Grüne unterstützen ehrenamtliche Arbeit – FWG kritisiert unsachlich

Erhebliche Entlastung des städtischen Haushaltes durch den Förderverein der Musikschule

Verärgert reagieren die Grünen auf die unsachliche Kritik, die die FWG erneut an dem Förderverein der Musikschule geübt hat.

Die Grünen sind sehr froh, dass es in unserer Stadt noch viele aktive Fördervereine, beispielsweise in Kindergärten, Schulen, Sportvereinen, Freibädern und auch in der Musikschule gibt. In den Fördervereinen engagieren sich zahlreiche Menschen unserer Stadt unentgeldlich. Neben vielen anderen positiven Effekten tragen diese Vereine erheblich zur Erhaltung der städtischen Einrichtungen bei.

Der klamme städtische Haushalt wird erheblich entlastet.

Den Fördervereinen und insbesondere auch dem Förderverein der Musikschule gebührt ein großes Lob. Jürgen Rosenow (Die Grünen) weist die unsachliche Kritik der FWG an dem Förderverein der Musikschule zurück. Der Förderverein legt jährlich seine Finanzen bei der Jahreshauptversammlung offen. Dort sollte sich die FWG informieren, bevor sie böse Gerüchte in die Welt setzt. Durch die ehrenamtliche Mitarbeit der Vereinsmitglieder und die Anwerbung von Sponsorengeldern finanziert der Verein sämtliche Leihinstrumente für einkommensschwache Musikschüler. Sozial benachteiligte Familien werden unterstützt, so dass auch Kinder dieser Familien die Angebote der Musikschule nutzen können.

Bei Konzerten und Veranstaltung der Musikschule entstehen keine Überschüsse. Die in aller Regel niedrigen Eintrittspreise decken gerade mal die Ausgaben für Werbung, Honorare für Gäste und die Fahrtkosten.

Die Musiklehrer und Ensembles spielen ohne Honorar. Sie proben in der Regel in ihrer Freizeit.

Ohne die Unterstützung durch den Förderverein wäre die Durchführung der zahlreichen musikalischen Veranstaltung in unserer Stadt nicht möglich. Gerade die Musikschule der Stadt Lage aber genießt eine hohe Anerkennung in unserer Stadt. Nachbargemeinden beneiden uns um diese Einrichtung. Dass die Stadt als ihren Beitrag die Räumlichkeiten des Technikums für Konzerte mietfrei zur Verfügung stellt, ist für die Grünen eine Selbstverständlichkeit, berücksichtigt man die Leistungen, die die Musikschüler und Musikschülerinnen und deren Lehrerinnen und Lehrer für uns alle in Lage erbringen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel