Grüne setzen sich kritisch mit überdimensionierten Hecken und Zäunen in der Jettenkampsiedlung auseinander

In der Jettenkampsiedlung haben zahlreiche Eigentümer entgegen der Gestaltungssatzung ihre Grundstücksgrenzen mit sehr großen Hecken, Zäunen und dergleichen abgetrennt. Die Siedlung macht deshalb einen sehr abweisenden negativen Eindruck. Der Bauausschuss hatte als Kompromiss eine Maximalhöhe von 1,20 beschlossen. Jürgen Rosenow – für die Grünen im Rat – fragt an, ob die Verwaltung schon tätig geworden ist, um zu veranlassen, dass die Eigentümer die überdimensionierten Anlagen zurück bauen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel