Begrünte Fassade

Fassaden- und Dachbegrünung für private Gebäude fördern

B90 / Die Grünen beantragen ein kommunales Förderprogramm aufzulegen, damit auch Hauseigentümerinnen -und Eigentümer, die Maßnahmen zur Abmilderung der Klimafolgen ergreifen, unterstützt werden und von der Wirkung dieser Begrünung profitieren können.
Derartige Maßnahmen sollen mit 500,-€ pro Fläche ab 80m² gefördert werden, wobei der Fördertopf eine Deckelung von 10.000 € p.A. erhält. Das Förderpaket soll ab Frühjahr 2024 wirken und anschließend fortgeschrieben werden

Begründung:
Es ist klimawissenschaftlich belegt, dass die Extrem-Hitzeperioden zunehmen -auch in Lage. Als Anpassung an solche Ereignisse ist es wichtig, das städtische Klima abzukühlen. Bis zu 6°C können wir innerstädtische Temperaturen reduzieren, wenn entsprechende Bepflanzung und Wasserbereiche vorgehalten werden. Vor allem Fassaden –aber auch Dachbegrünung tragen dazu bei.
Eine fachliche Beratung bzgl. Rankhilfen, Pflanzenart und anderen technischen und gärtnerischen Grundvoraussetzungen sind notwendig, damit so gut wie keine Nachsorge nötig sein wird. Der finanzielle Aufwand für diese kommunale Förderung wird unseren Haushalt nur marginal belasten – besonders da sich die Investition durch Abmilderung der Klimafolgen mehr als amortisieren wird.
Synergie-Effekte sind erwartbar.


Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel