Grüne kämpfen für Radweg an der Heidenschen Str.

Fraktion Bündnis90/Die Grünen in Lage
Hildegard Hempelmann, Heideweg 110, 32791 Lage

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

mit Schreiben vom 30.8.2001 machte ich auf den schlechten Zustand der Heidenschen Straße zwischen Ampel am Ostring und der Marktkaufampel an der Luisenstraße/Friedrich-Ebert- Straße aufmerksam und stellte einen Antrag auf Erstellung eines Radweges. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW teilte der Stadtverwaltung mit, daß ein Ausbau der Strecke kurz- bis mittelfristig nicht in Betracht komme und hat der Stadtverwaltung deshalb vorgeschlagen, vorab eine Deckenemeuerung der Straße und des Gehweges in Angriff zu nehmen. ( Protokoll Bau- und Planungsausschuss 14.3.2002 )

Wann wird die Deckenerneuerung zur Sicherung der Radfahrerinnen und Fußgängerinnen durchgeführt werden?

Ich bitte um Beantwortung im Bau- und Planungsausschuss.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort

Eine provisorische Ünterhaltungsmaßnahme, wie zunächst angedacht, kommt wegen des nicht tragfähigen Unterbaus der Straße nicht in Betracht. Diese war zunächst wegen der Chance auf schnellstmögliche Verwirklichung überlegt worden.

Inzwischen hat das Straßenbauamt Bestandsvermessungen durchgeführt, um weiter planen zu können.

Zur Zeit wird ein Ausbaukonzept erarbeitet. Probleme bereiten der vorhandene Baumbestand, Zufahrten zu den vorhandenen Betrieben und die Querung der Friedrich – Wienke – Straße.

Die Planung wird voraussichtlich im Februar vorliegen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel