Grüne bekämpfen den Kahlschlag in unserer Stadt

Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, beantragt die Koalition aus CDU, Bündnis 90/Grüne und FDP neue überarbeitete Satzung zum Schutz erhaltenswerter Bäume zu verabschieden. Lesen Sie weiter unten den Pressebericht von Wolfgang Becker in der LZ

Antrag: Einführung einer überarbeiteten Baumschutzsatzung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister

Die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/ Die Grünen und FDP beantragen,

eine neue überarbeitete Satzung zum Schutz erhaltenswerter Bäume zu verabschieden.

Ziel:
Das vorhandene Großgrün wird in zusammenhängend bebauten Bereichen geschützt.

Umsetzung
In Abstimmung mit den Mitarbeiter/innen der Umweltabteilung wird eine “Satzung zum Schutz erhaltenswerter Bäume” erarbeitet.
Bestimmte Baumarten, wie Nadelhölzer und schnellwachsende Laubbäume (Birken, Pappeln) und Obstbäume (außer Esskastanien und Wallnüsse) werden nicht besonders geschützt.
Grundsätzlich wird auf das gesteigerte Umweltbewusstsein und auf das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an einem grünen Stadtbild gesetzt und weiter vertraut

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel