Grüne fordern Klärung bei der Unterbringung der AWO Heiden

Unterbringung der AWO in Heiden – Verkauf des Hauses Berkenkamp

Bündnis 9o/Die Grünen
Hildegard Hempelmann, Heideweg 110, 32791 Lage

An den Bürgermeister der Stadt Lage
Herrn C. Liebrecht
Rathaus 32791 Lage

Antrag zu Unterbringung der AWO in Heiden – Verkauf des Hauses Berkenkamp

seit einiger Zeit wird eine Diskussion um den Verkauf des Hauses „Berkenkamp“ in Heiden geführt. Das Gebäude ist in städtischem Besitz. In diesem Gebäude ist die AWO untergebracht. Bislang ist für die Unterbringung der AWO keine Alternative gefunden worden.

Die AWO leistet wichtige Sozialarbeit mit alten Menschen. Sie engagiert sich z.B. verantwortlich bei den städtischen Weihnachtsfeiern, kümmert sich um das Programm und schießt aus eigenen Mitteln Geld zu den Weihnachtsfeiern hinzu, da die städtischen Zuschüsse nicht ausreichen.

Die AWO bietet alten Mitbürgern und Mitbürgerinnen Geselligkeit in einer Gemeinschaft, wie sie in unserer Gesellschaft heute leider nicht mehr selbstverständlich ist. Dafür benötigt sie Räumlichkeiten.

Bündnis 90/Die Grünen ist der Auffassung, dass vor dem Verkauf des Hauses „Berkenkamp“ in Heiden zunächst verbindlich geklärt sein muss, ob die AWO weiter wie bisher in dem Haus bleiben kann, oder ob es eine andere Unterbringungsmöglichkeit für die AWO gibt.

Bündnis 90/Die Grünen bittet um Aufnahme auf die Tagesordnung des Sozialausschusses, um dort zunächst die Problematik zu beraten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel